WILLKOMMEN

 

Theatergesellschaft Gersau traf sich zu einer aussergewöhnlichen Generalversammlung

Wie vermutlich bei den meisten anderen Vereinen fiel auch bei der Theatergesellschaft Gersau die letztjährige Generalversammlung aufgrund eines allzu bekannten Virus ins Wasser. Umso mehr freuten sich daher die Theatermitglieder als sie sich am Freitag, dem 25. Juni, im Restaurant Schäfli endlich wieder einmal treffen konnten. Nachdem die versammelten Theatermitglieder durch ihre Präsidentin Adelheid Weber herzlich begrüsst wurden, folgte ein schmackhaftes Essen, welches Tobias Hudalla vom Dorflädeli Gersau gezaubert hatte. Während dem Essen wurde viel gelacht, geredet und auch in Erinnerungen an vergangene Theateraufführungen geschwelgt.

Bei der offiziellen Eröffnung der GV wies die Präsidentin Adelheid Weber sogleich darauf hin, dass dieser Abend wohl aussergewöhnlich sein werde. Dies weil chronologisch gesehen eigentlich die 98. GV stattgefunden hätte, aber da diese letztes Jahr nicht durchgeführt werden konnte, wurde die 97. GV abgehalten. Diese Besonderheit zeigte sich im Verlauf der Generalversammlung immer wieder, indem beispielsweise sowohl der Jahresbericht für 2019 als auch für 2020 durch die Präsidentin vorgetragen wurde. Aber auch bei den Wahlen kam es zu einer Ausnahmesituation, da der gesamte Vorstand neu gewählt werden musste. Damit aber wieder der reguläre Rhythmus eingehalten werden kann, wurden die Vize-Präsidentin Gabriela Camenzind und der Kassier Eduard Schilliger lediglich für ein Jahr wiedergewählt. Hingegen die Präsidentin Adelheid Weber, die Aktuarin Andrea Camenzind und die Beisitzerin Claudia Nemes wurden für zwei Jahre wiedergewählt. Sämtliche Wiederwahlen wurden unter kräftigem Applaus der anwesenden Mitglieder bestätigt. Ebenfalls unter heftigem Applaus wurde Jolanda Jauk für ihre 20-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Kurz vor dem Abschluss der Generalversammlung konnte die Präsidentin Adelheid Weber eine erfreuliche Nachricht verkünden, und zwar dass eine Spielsaison 2022 in fester Planung sei. Zudem wurde in Georg Suter ein neuer Regisseur gefunden, welcher als Gast an der GV anwesend war. Georg Suter stellte dann sogleich das geplante Stück vor und versicherte, dass sich die Gersauer auf eine unterhaltsame Theateraufführung freuen können.

Apropos Theater: Die Theatergesellschaft Gersau ist immer auf der Suche nach neuen Gesichtern, die sowohl vor als auch hinter der Bühne dabei sein wollen. Egal ob als Schauspieler:in, Bühnenbildner:in, Maskenbildner:in oder vieles weiteres mehr, bei uns finden alle eine Aufgabe, die ihnen Spass bereitet. Haben wir dein Interesse damit geweckt? Dann melde dich doch bei unserer Präsidentin Adelheid Weber über unser Kontaktformular hier auf der Webseite. 

Neben all diesen erfreulichen Dingen wurde jedoch mit grosser Trauer und einer Schweigeminute der verstorbenen Annemarie Langenegger gedacht. Ihr Engagement für die Theatergesellschaft und insbesondere ihre stets fröhliche Art wird allen in Erinnerung bleiben.